Baška Baška

Baška

Baška ist ein Hafen und die gleichnamige Ortschaft auf der Insel Krk (Kroatien).

Die Siedlung entstand im fruchtbaren Tal "Suha Rićina" am Ende der "Draga Bašćanska" entlang der weit offenen Bucht im südwestlichen Teil der Insel, am Fuße eines Hügels, auf dem die Festung und die Siedlung "Starigrad" stand.

Entlang des alten Haufenteil des Dorfes, das am Meer liegt, wurde ein Touristenzentrum gebaut. Der Sandstrand erstreckt sich in einem Halbkreis, etwa zwei Kilometer lang. Der Strand und der Meeresgrund sind sandig und die Tiefe nimmt allmählich zu.

Im Hafen gibt es drei Piere, die zwischen 50 und 80 Meter lang sind, und der Wellenbrecher ist etwa 100 Meter lang. Am westlichen Pier befindet sich ein Leuchtturm, dass ein Lichtsignal aussendet: R Bl 3s, mit einer nominalen Reichweite von 3 Meilen. Auf dem Wellenbrecher kann man noch einen zweiten Leuchtturm sehen, der auch ein Signal aussendet: Z Bl 2s, mit einer nominellen Reichweite von 4 Meilen. Schiffe können auch am inneren (westlichen) Teil des Wellenbrechers festgemacht werden. Wenn die Bora oder der Jugo weht, kann das Meer im Hafen unruhig werden. Baška hat in den Wintermonaten relativ niedrige Temperaturen.

Die wichtigste Wirtschaftstätigkeit ist der Tourismus. Baška ist ein Ort mit langer touristischer Tradition. Das erste Hotel mit einer eingerichteten Badeanstalt wurde 1906 erbaut. Heute befindet es sich in H. Corinthia mit zwei Camps: Zablaće und FKK-Camp Bunculuka. Das Gebiet um Baška war schon in der Urgeschichte besiedelt. In der Römerzeit erstreckte sich die Siedlung entlang des Meeres, von der bei der romanischen Kirche St. Mark, architektonische Überreste und Gräber gefunden wurden.

Die heutige Siedlung wird im Jahr 1248 erstmals in den alten lateinischen Quellen als Besca erwähnt und in den kroatischen Quellen wurde der Ort erstmals im Jahr 1375 erwähnt. Die mittelalterliche Siedlung entstand auf einem Hügel in der Nähe der Kirche Sv. Ivan (ursprünglich eine frühromanische Kirche mit einem Glockenturm auf der Stirnseite). Venezianer verbrannten die Siedlung im Jahr 1380.

Die neue Siedlung am Meer zeichnet sich durch ihre lebendige Architektur aus. Die Pfarrkirche hat drei Schiffe und wurde im Jahr 1722 erbaut. Sie enthält einen frührömischen Säuleteil, mehre altere Gemälde und eine Holzskulptur aus dem 18. Jahrhundert.

Neben der romanischen Kirche St. Mark sind Ruinen der Kirche des Heiligen Geistes und die Überreste des Paulinerklosters, mit der Kirche zu sehen. Bei dem steht noch eine kleinere Kirche Sv. Mihovil, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Kvarner Alle Ziele

Opatija

127 Yacht

Der Name Opatija stammt aus der Benediktinerabtei Sv. Jakov, erstmals im Jahr 1453 erwähnt. Nur eine Kirche ist enthalten, die vor dem Zweiten Weltkrieg restauriert wurde.

Krk

127 Yacht

Krk ist die nördlichste kroatische Insel. Krk liegt im Norden der Adria in der Kvarner-Bucht. Krk ist auch die zweitgrößte kroatische Insel mit der Oberfläche (405,22 km²); Für viele Jahre galt die Insel als die Größte, aber die jüngsten Messungen zeigten, dass Cres etwas größer ist (405,70 km²).

Baška

127 Yacht

Baška ist ein Hafen und die gleichnamige Ortschaft auf der Insel Krk (Kroatien). Die Siedlung entstand im fruchtbaren Tal "Suha Rićina" am Ende der "Draga Bašćanska" entlang der weit offenen Bucht im südwestlichen Teil der Insel, am Fuße eines Hügels, auf dem die Festung und die Siedlung "Starigrad" stand.

Punat

127 Yacht

Punat ist eine Siedlung und Hafen auf der Insel Krk (Kroatien), die administrativ zur Gemeinde Punat gehört; diese gehört aber zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar.

Cres

127 Yacht

Cres ist die größte (405,70 km²) und die längste (66 km) kroatische Insel; liegt im Norden der Adria in der Kvarner-Bucht. Cres galt viele Jahre lang als die zweitgrößte kroatische Insel (Oberfläche), aber die jüngsten Messungen (2006) haben gezeigt, dass sie etwas größer ist, (405,70 km²) als Krk (405,22 km²).

Crikvenica

127 Yacht

Crikvenica ist das bekannteste Touristenzentrum und Luftkurort in Kvarner. Der Ort liegt in der Küstenlandschaft Novi Vinodolski, etwa 37 km südöstlich von Rijeka entlang der Hauptstraße Rijeka - Split.

Mali Lošinj

127 Yacht

Mali Lošinj ist eine Stadt und ein Hafen auf der Insel Lošinj, in der Gespanschaft Primorje-Gorski kotar in Kroatien. Der alte Stadtteil liegt am Ende der gut geschützten amphitheatralen Bucht. Neue Stadtteile befinden sich entlang Hängen der Südwest- und Südostküste und rund um die Čikat-Bucht, etwa 1,5 Kilometer westlich der Stadt.

Rab

127 Yacht

Rab ist eine der größeren kroatischen Inseln in Kvarner. Es liegt zwischen Krk und Pag. Die Oberfläche der Insel beträgt 93,6 km². Die Berggebiete sind Kamenjak im Nordwesten und Kalifront im Südwesten, während der zentrale Teil der Insel kultiviert wird. Rab ist mit durchschnittlich 2520 Sonnenstunden pro Jahr eines der sonnigsten Gebiete in Europa.

Naložbo sofinancirata Republika Slovenia in Evropska Unija iz evropskega sklada za regionalni razvoj. Sofinanciranje za izdelavo spletne strani je bilo pridobljeno preko Vavčera za digitalni marketing.

EU MGRT SPS – Slovenski podjetniški sklad

Wir nutzen Cookies um die volle Funktionalität unserer Webseite zu gewährleisten. Datenschutzerklärung.